1U Network Appliance für „Mission Critical“ Einsätze in Unternehmen und Rechenzentren

Systemadministratoren, IT-Manager oder IT Beauftragte kennen den besonders sensiblen Bereich der Netzwerkinfrastruktur. Ein Ausfall oder eine Beeinträchtigung an Routern, Firewalls oder Switchen kann zu einem kompletten Stillstand eines Unternehmen führen, Mitarbeiter können gar nicht oder nur noch eingeschränkt arbeiten und die Folge können empfindliche finanzielle Verluste sein. Mit der neuen Auflage der vielfach bewährten 1U Network Appliance aus dem Hause ICO GmbH werden diese Ausfälle weiter minimiert und stellt zugleich eine solide Basis für Anwendungen in der Netzwerkinfrastruktur dar.


HIGHLIGHTS:

  • 1U Network Appliance v2
  • 8 GBit LAN Ports
  • Individuell konfigurier- und erweiterbar
  • Moderne Intel Prozessoren mit bis zu 4,70 GHz
  • Bis zu 32GB RAM
  • Schnelle SSDs für Betriebssystem und Daten

Die 1U Network Appliance v2 besitzt wie auch das Vorgängermodell gleich 8 GBit RJ45 LAN Anschlüsse, weitere Ports, z. Bsp. 10GBit RJ45 oder auch Glasfaser Anschlüsse können über einen PCI-E x8 Port mit zusätzlichen Steckkarten realisiert werden. Dadurch lassen sich selbst komplexe Infrastrukturen wie verschiedene Subnetze für Produktiv- und Testnetzen, demilitarisierten Zonen oder getrennte LAN und WLAN Bereiche mühelos implementieren. Bei der Auswahl der Netzwerkhardware wurde bewusst auf bewährte und robuste Technologie gesetzt was einer breiten Unterstützung von Betriebssystemen und Software garantiert – auch für Open Source Software. Alle Komponenten sind in der Front der 1HE Appliance integriert und ermöglichen so eine schnelle Verkablung und bequeme Bedienung für Wartungs-, Service- oder Debugging Arbeiten.

Auch die weitere Ausstattung der Appliance überzeugt: moderne und leistungsstarke CPUs wie dem Intel Core i7-8700 mit 6 Kernen und 12 Threads oder dem Intel Xeon E-2176G mit bis zu 4,70GHz sowie bis zu 32GB Arbeitsspeicher lassen selbst aufwendige Routing-, VPN oder Crypto- und  Verschlüsselungsaufgaben spielend bewältigen. Für Betriebssystem und Software können bis zu zwei SSDs mit bis zu 3,8TB, auch in einem sicheren Raid1 Verbund, konfiguriert werden. Gerade für festplattenintensive Anwendungen wie transparente Proxys oder Webandwendungen bietet dies einen deutlichen Gewinn an Performance.

Ein besonderes Highlight bietet das zweizeilige Display mit 4 integrierten Tasten. Es lässt sich frei auf den jeweiligen Anwendungszweck programmieren und kann so beispielsweise Statusinformationen ausgeben, eine Menüführung bieten oder aber eine komplette Steuerung der Appliance. Zur weiteren Ausstattung gehören noch zwei USB3.0 Ports sowie ein für Installations- oder Wartungsarbeiten oftmals notwendiger VGA Port.

Die 1U Network Appliance v2 setzt den Erfolg der bewährten ersten Serie konsequent fort. Moderne, leistungsstarke Hardware, unterstützt durch robuste Netzwerkhardware bieten eine solide und dauerhafte Basis gerade für den sensiblen Bereich der Netzwerkinfrastruktur. Durch die hohe Portdichte lassen sich komplexe Designs mühelos umsetzen, auch Failover Einsätze sind mit der entsprechenden Software mühelos möglich. Durch die flexiblen Konfigurationsmöglichkeiten ist die 1U Network Appliance für nahezu jeden Anwendungsbereich individuell einsetzbar und sorgt für einen dauerhaften und wirtschaftlichen Betrieb.

Hier geht es zur ICO Network Appliance v2
Hier geht es zur Produktübersicht für Firewall- und Proxyserver