Schaltzentrale im Schaltschrank – PicoSYS 2801 Embedded Box PC

Mit dem Embedded PC PicoSYS 2801 wurde durch die ICO Innovative Computer GmbH ein extrem kompaktes System in das Portfolio aufgenommen, der sich dank integrierter Hutschienenbefestigung  problemlos auch in bereits bestehende Schaltschränke oder Verteilerkästen integrieren lässt. Dabei wurden beim PicoSYS 2801 keinerlei Kompromisse bei der Stabilität, Robustheit und Langlebigkeit eingegangen.

IoT-Gateway, Smarte Sensoren, Maschinensteuerungen oder die Visualisierung von Produktionskennzahlen – mit dem immer stärker werdenden Bereich von Industrie 4.0 oder der generellen Modernisierung von Anlagen werden auch kompakte und dennoch leistungsfähige Systeme benötigt. Genau für diesen Bereich wurde der PicoSYS 2801 entwickelt. Mit nur (BxTxH) 145x104x54 mm lässt er sich auch in bestehende Systeme leicht integrieren. Aber auch die Vielzahl der integrierten Schnittstellen überzeugen im PicoSYS 2801 Embedded trotz der kompakten Abmessungen.

Als Prozessor kommt in dem kleinen Rechner ein Intel Celeron N3160 mit 1,60GHz zum Einsatz. Mit 4 Kernen und 4 Threads kann er dynamisch seine Frequenz auf bis zu 2,24GHz je nach Anwendung erhöhen, verbraucht aber dabei maximal lediglich 6W. Ihm zur Seite stehen bis zu 8GB Arbeitsspeicher und eine schnelle und robuste 64GB SSD. Er unterstützt dabei Windows- wie auch Linux-Betriebssysteme. Als ein Highlight wurde zusätzlich ein SD-Kartenslot integriert, um beispielsweise auch darüber das Betriebssystem zu starten.

An Schnittstellen wurden neben 2x Gbit LAN, die eine saubere Trennung von Maschinen- und Produktivnetz ermöglichen, 2 serielle RS232/422/485 Ports integriert. Über eine der seriellen Schnittstellen ist zusätzlich ein CAN-Bus realisiert, die den PicoSYS 2801 Embedded PC auch für die Automobilbranche interessant macht. Gleich 4 USB2.0 und eine USB3.0-Schnittstelle sind ebenso wie ein VGA-Anschluss für Visualisierung oder Wartung vorhanden. Auch konnten noch 6 digitale I/Os für die Anbindung von Schaltern oder Aktoren für eigene Erweiterungen über eine Steckerleiste eingebaut werden. WLAN lässt sich beim PicoSYS 2801 über den integrierten MiniPCIe Steckplatz ebenfalls leicht nachrüsten.

Durch die geringe Leistungsaufnahme des Prozessors konnte der PicoSYS 2801 Embedded Box PC komplett lüfterlos konzipiert werden. Dadurch, sowie dem konsequenten Verzicht auf mechanische Bauteile, arbeitet er wartungs- und verschleißfrei. Durch seinen erweiterten Eingangsspannungsbereich von 9-32VDC lässt er sich leicht in bereits bestehende Anlagen einbauen, ohne auf separate Netzteile angewiesen zu sein. Er verrichtet zuverlässig seinen Dienst in Temperaturbereichen von -10°C bis zu 55°C.

Hier geht es zum PicoSYS 2801 Embedded Box PC
Hier geht es zur Übersicht für alle Embbed Box PCs von ICO